Was macht dich gesund?

Briefing

Imagefilm für das Kinderkrankenhaus St. Hedwig

Sich aufdrängende Fragen

Wie können wir Kindern die Angst vor dem Krankenhaus nehmen? Wie die Eltern überzeugen, dass ihre Kinder in guten Händen sind? Wie schaffen wir es, die USPs des Krankenhauses in kurzer Zeit spannend und informativ zu vermitteln?

Lösung

Ein krankes Kind ist immer eine hochemotionale Angelegenheit. Wir setzen für den Imagefilm daher ebenfalls auf die emotionale Karte und erzählen eine positive Geschichte über Freundschaft und die Liebe der Eltern zu Ihrem Kind. Eine Geschichte über das Gesundwerden – Emotionen statt platter Worte. Die Stärke des Mediums Films wird voll ausgespielt: Show, don’t tell.

Wie

Indem wir die Menschen im Auge haben, die dieser Film ansprechen soll. Und indem wir Fragen stellen, deren Antworten zum gemeinsamen Nenner werden: Was macht DICH gesund?

Unser Film zeigt die Heldenreise zweier Kinder durch das Krankenhaus. Anstatt die USPs des Kinderhospitals in Interviews zu erfragen, haben wir die Werte und Fähigkeiten der Barmherzigen Brüder in eine Geschichte verpackt: Eine herzliche Geschichte über Freundschaft, die sowohl Eltern als auch Kinder anspricht.

Kameramann Arri Alexa behind the scenes
Protagonist und Regisseur in Op-Kleidung Imagefilm St. Hedwig
Filmset eingeleuchtet mit Arri Alexa auf Dolly
Professionelles Tonstudio Vertonung Imagefilm
Sprecher bei der Aufnahme Vertonung Imagefilm
An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Dr. Jörg Kunz für die vielen tollen Making-Of-Fotos.

KUNO-Bauchzentrum

Was ist das KUNO-Bauchzentrum? Warum ist dieses Zentrum besonders und warum sollte ich mit meinem Kind genau dorthin gehen? Viele Fragen, die auf emotionale und eingängige Art beantwortet werden.

Der Erklärfilm ohne Tom

„Das ist Tom, Tom hat Bauchweh…“ Eine Hand schiebt Tom ein Stück zur Seite und das gemalte Krankenhaus wird von einer zweiten Hand ins Bild gerückt. Nein, bitte nicht! – Auch wenn der klassische Schiebetrick-Erklärfilm immer noch in Mode ist, auf diese Art wollten wir das KUNO Bauchzentrum nicht erklären. Auch bei Themen mit hohem Erklärungsbedarf sollte man die Wirkung von echten Menschen und Emotionen nicht unterschätzen. Wir lassen deshalb nicht nur die persönlich Betroffenen zu Wort kommen, sondern lassen auch hier die Bilder sprechen. Es gilt die Devise: Authentisch sein!

next

&Uumlbersicht
Rufen Sie uns an!